ENGLISH   NEWS   KONTAKT   DOWNLOAD   IMPRESSUM   ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN Trans-Textil GmbH
Trans-Textil Trans-Textil Home Trans-Textil Technologie Trans-Textil  Schutztextilien Trans-Textil Med. Anwendungen Trans-Textil Techn. Anwendungen Trans-Textil Unternehmen Trans-textil
Neues aus dem Unternehmen

TRANS-TEXTIL/NEWS

News

2016     2015     2014     2013     2012    2011    2010    2009    2008    2007    2006    2005    2004




2016


Oekotex Standard 100
Öko-Tex Zertifizierung für Eigenlaminate, Lohngeschäft und Transferdruck erneuert

(29.03.2016)

Die Eigenlaminate, die Lohnfertigung sowie die Transferdruck-Artikel der Trans-Textil GmbH haben erneut die
Zertifizierung nach den aktuellsten Kriterien des STANDARD 100 by OEKO-TEX® erhalten.



2015


Regenjacken Sicherheitswacht
Gut geschützt im Einsatz

(06.08.2015)

Trans-Textil hat der ehrenamtlichen Sicherheitswacht am Standort Freilassing hochwertige Wetterschutzjacken
aus eigenen Funktionstextilien zur Verfügung gestellt. Die Sicherheitswacht stärkt mit ihren Fußstreifen das
Sicherheitsgefühl der Bürger und unterstützt als Ansprechpartner für Passanten die Arbeit der Polizei.
Bei der Kooperation zwischen der Stadt Freilassing, der Polizei und Trans-Textil handelt es sich um ein bayernweit
einmaliges Projekt, da die Jacken nicht zur Standardausrüstung der Sicherheitswacht gehören.




TOPAZ Elements
Flammhemmende atmungsaktive Nässesperren für Schutzkleidung zur
Brandbekämpfung

(19.04.2015)

Feuerwehreinsatzkleidung und multifunktionale Schutzkleidung für hitzeexponierte Industriearbeiter beinhalten
in der Regel Nässesperren in Form atmungsaktiver Membranen. Diese bieten im Laminatverbund zuverlässigen
Schutz gegen Wind, Regen, Löschwasser, flüssigen Chemikalien und anderen Gefahren im Einsatz. Mit dem
Ziel, Hitzestress zu reduzieren und vor allem bei der Auswahl gewichtsreduzierter Textilien die Schutzan-
forderungen zu erfüllen, entwickelten das Sächsische Textilforschungsinstitut (STFI) und die Trans-Textil GmbH
im Rahmen eines ZIM-Projektes neue flammhemmende atmungsaktive Nässesperren.
» Technische Textilien




Oekotex
Erneute Öko-Tex Zertifizierung für Trans-Textil-Produktepalette und
Lohnverarbeitung

(01.04.2015)

Die Eigenprodukte der Trans-Textil GmbH im Bereich Funktionslaminate und Transferdruck sowie unsere
Leistungen in der Lohnverarbeitung haben erneut die Zertifizierung nach den aktuellsten Kriterien des
STANDARD 100 by OEKO-TEX® für schadstoffgeprüfte unbedenkliche Textilien erhalten. Die Zertifikate
stehen unseren Partnern im Download-Bereich zur Verfügung.




Energiescouts
Auszubildende als Energie-Scouts im Einsatz

(22.03.2015)

Möglichem Energiesparpotenzial sind die Auszubildenden bei Trans-Textil auf der Spur. Im Rahmen einer
Zusatzqualifikation der IHK für München und Oberbayern erlernten Auszubildende aus allen Fachbereichen die
Grundlagen der Energieeffizienz und sind nun mit eigenen Projekten als „Energie-Scouts“ im Betrieb unterwegs.
Dabei nehmen sie den aktuellen Verbrauch kritisch unter die Lupe und erarbeiten gemeinsam Verbesserungsvorschläge.
Die Sensibilisierung in Umweltfragen ergänzt das Engagement des Betriebes und die Ausbildung in den Bereichen
Qualitätsmanagement und Arbeitssicherheit.

Foto: vorne die neu qualifizierten Energie-Scouts, hinten von links Björn Athmer (IHK München und Oberbayern)
sowie Referent Jakob Kniebel (Arqum GmbH).




VAP 10 Jahre
VAP®-Technologie: über 10 Jahre weltweit erfolgreich im Einsatz
Neue Membranprodukte und erweiterte Fertigungstechnologie auf der JEC

(20.02.2015)

Das membranunterstütze Vakuuminfusionsverfahren VAP® (Vacuum Assisted Process) ist Industriestandard
bei der Serienproduktion hochqualitativer FVK-Komponenten. Herstellern setzen seit über 10 Jahren weltweit auf
die hohe Prozesssicherheit mithilfe von semipermeablen Membranen der Trans-Textil GmbH und der Composyst
GmbH. Die JEC Europe 2015 in Paris nehmen die Partner zum Anlass, diesen Erfolg in der Anwendung zu feiern sowie
Weiterentwicklungen in Technologie und Produkten vorzustellen (Halle 7.3, Stand D6).






VAP Bodenstruktur
VAP® Bodenstruktur für den Airbus A350XWB

(14.01.2015)

Im Rahmen einer Partnerschaft mit Airbus erhielt die Elbe Flugzeugwerke GmbH (EFW) die Aufgabe zur
Entwicklung, Fertigung und Lieferung einer neuen Fußbodenkomponente. In der ambitionierten Entwicklungszeit von
nur zwei Jahren konnte die EFW in Kooperation mit der Leichtbau-Zentrum Sachsen GmbH eine innovative Bodenstruktur
des neuen Airbus A350XWB projektieren. Die Bauteile werden nun in Sachsen durch die Elbe Flugzeugwerke GmbH im
VAP®-Verfahren in Serie produziert. Zum Einsatz kommt das luftfahrtqualifizierte VAP®-Membransystem C2003 der
Trans-Textil GmbH.


Bild: © LZS




Flamm-und Hitzeschutz
Leichtgewichte für Flamm- und Hitzeschutz

(14.01.2015)

„Viel hilft viel“. Von diesem Prinzip haben sich die Hersteller von Flamm- und Hitzeschutzkleidung bereits verab-
schiedet - sehr zur sprichwörtlichen Erleichterung der Anwender. Wurde früher versucht, eine Isolationswirkung
vor allem durch hohes Volumen und damit schwere Textilkonstruktionen zu erreichen, die etwa Feuerwehreinsatz-
kräfte mit sich schleppen mussten, halten die Leichtgewichte nun Einzug. Funktionstextilien sollen aber nicht nur immer
komfortabler, sondern gleichzeitig immer sicherer werden.
» Zum Beitrag im aktuellen „Trendbook Technical Textiles 2015“

Produkte und Lösungen für Flamm- und Hitzeschutzkleidung präsentiert die
Trans-Textil GmbH auch vom 08.-13. Juni 2015 auf der Interschutz in
Hannover, Halle 012, Stand A62.




2014


Ausbildungsabschluss Textilexperten
Junge Textilexperten schließen Ausbildung ab

(22.08.2014)

Mit der Prüfung vor der Kommission der IHK schlossen zwei weitere Auszubildende der Trans-Textil GmbH
ihre Lehre zum Produktveredler in der Fachrichtung Textil erfolgreich ab. Seit vielen Jahren setzt Trans-Textil
auf die Ausbildung eigener Fachkräfte. „Mit kompetenten und engagierten Mitarbeitern sichern wir langfristig
unsere Position als Technologieführer und damit den Standort Freilassing im Berchtesgadener Land“, erklärt
Geschäftsführer Manfred Hänsch. Auch den jungen Leuten will der Betrieb eine attraktive Zukunftsperspektive
bieten. Bisher wurden alle Auszubildenden in eine Festanstellung übernommen. In kaufmännischen und tech-
nischen Berufen helfen sie in Produktion, Labor und Auftragsbearbeitung mit, dass aus normalen Textilien
anspruchsvolle Funktionsstoffe für Feuerwehrkleidung, OP-Mäntel oder den Flugzeugbau werden.





Hightechtextilien erleben
Hightech-Textilien erleben

(20.07.2014)

Nachbarn, lokale Partnern und die Familien der Mitarbeiter lud die Trans- Textil GmbH ein, den Abschluss der
Unternehmenserweiterung gemeinsam mit einem Tag der offenen Tür zu feiern. Die Gäste erhielten im neuen
Betriebsgebäude einen lebendigen Einblick in hochmoderne Fertigungstechnologien, Prüfmethoden und
Anwendungsbereiche von Funktionstextilien von Medizinprodukten, Feuerwehreinsatzkleidung bis hin zum Leichtbau.


Im Bild: Produktmanager Thomas Fernandez demonstriert der Landtagsabgeordneten Michaela Kaniber die Technik der Nahtverschweißung.





Geschäftsführung Trans Textil GmbH
Trans-Textil erweitert Geschäftsführung

(20.07.2014)

Die Trans-Textil GmbH hat neben Inhaber und Geschäftsführer Dipl.-Ing. Wilhelm Krings auch Matthias Krings
und Manfred Hänsch zu Geschäftsführern berufen. Die beiden bisherigen Prokuristen treten die Nachfolge
von Dirk Schmidt an, der sich in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Mit der Übernahme aller
Geschäftsanteile durch die Familie Krings bleibt Trans-Textil eine inhabergeführte GmbH mit gesundem Wachstumskurs.





TransTextil Kompetenzzentrum
Ausbau des textilen Kompetenzzentrums

(20.07.2014)

Mit dem Abschluss der Betriebserweiterung geht Trans-Textil einen weiteren Schritt im Ausbau des Kompetenz-
zentrums zur Herstellung und Prüfung von Funktionstextilien. Am Standort Freilassing wurden über 3 Mio Euro in
neue Gebäude, hochmoderne Produktionstechnologie sowie in die Qualitätssicherung investiert.





Schulbusbegleiter Freilassing
Professionelle Schutzkleidung für Schulbusbegleiter

(12.06.2014)

Die ehrenamtlichen Schulbusbegleiter der Mittelschule Freilassing leisten einen wichtigen Beitrag für die
Sicherheit am Schulweg. Damit sie selbst im täglichen Einsatz bei Wind und Wetter, Hitze und Kälte optimal
geschützt sind und im Straßenverkehr gesehen werden, unterstützt die Trans-Textil GmbH die freiwilligen
Helfer mit 15 professionellen Warn- und Wetterschutz- jacken. Das besonders leichte Material bietet nach
der europäischen Norm EN 343 Schutz vor schlechtem Wetter, ist atmungsaktiv und nach dem Standard
EN 20471 als hochsichtbare Warnkleidung zertifiziert.





Oekotex Standard 100
Umweltschutz und Produktsicherheit: Trans-Textil stellt hohe Ansprüche
Produkte erneut nach Öko-Tex Standard 100 zertifiziert

(22.03.2014)

Alle Produkte und Fertigungsprozesse der Trans-Textil GmbH entsprechen den aktuellen Bestimmungen von
Gesetzen, Regulierungen und Normen wie Reach und wurden erneut nach den aktuellsten Kriterien für den
Öko-Tex Standard 100 zertifiziert. Unser Engagement belegen zahlreiche freiwillige Umweltleistungen wie
die Zertifizierung nach der Umweltnorm EN ISO 14001, im Bereich Anlagenschutz nach OHSAS 18001 (OHRIS)
oder die langjährige Teilnahme am Umweltpakt Bayern. Um diesen hohen Ansprüchen weit unterhalb der
Grenzwerte weiterhin nachzukommen, arbeiten wir gemeinsam mit unseren Partnern aus Industrie und Behörden
intensiv an Zukunftslösungen. Schon heute bietet Trans-Textil zahlreiche Alternativen etwa im Bereich der
Membranen, Ausrüstungen und Beschichtungen auf umweltfreundlicher wässriger Basis oder unbedenklicher
Ausrüstungen wie Topaz clean4green für Outdoor-Textilien und leichte Schutzkleidung.





Rezertifizierungsaudit Ohris
Sicher und gesund arbeiten

(08.03.2014)

Ein sehr hohes Engagement im Bereich Arbeitsschutz und Anlagensicherheit bescheinigte das Gewerbe-
aufsichtsamt der Trans-Textil GmbH im Rahmen des Rezertifizierungsaudits nach OHRIS (internationale
Norm OHSAS 18001). Vor drei Jahren hatte Trans-Textil sein bestehendes Qualitäts- und Umweltmanage-
mentsystem im Sinne der Anwohner und Mitarbeiter um zusätzliche Sicherheitsaspekte erweitert. Mit der
Rezertifizierung bestätigte die Regierung von Oberbayern nun erneut den hohen Standard.

Bild von links: Geschäftsführer Dirk Schmidt, Regierungsdirektor Dr. Franz Siglmüller,
Geschäftsführer Dipl.-Ing. Wilhelm Krings




2013


DTV med
Trans-Textil wird Mitglied im DTV med

(19.12.2013)

Mit ihrem Beitritt zum DTV med dokumentiert die Trans-Textil GmbH ihr Engagement für wirtschaftliche und
nachhaltige Textilprodukte im medizinischen Anwendungsbereich. Die in der Fachgruppe des Deutschen
Textilreinigungs-Verbandes (DTV)
organisierten Unternehmen versorgen gemeinsam mehrere hundert Kliniken
und Pflegeheime. Unsere Funktions- textilien kommen dabei im Leasing sowie in der professionellen Wäsche
und Wiederaufbereitung als OP-Mäntel oder OP-Abdecktücher zum Einsatz.
» Flyer DTV med



Topaz Carbon Membrane
Topaz Carbon Membrane

Die Topaz Carbon Membrane erfüllt die Anforderungen an antistatische Schutzkleidung nach EN 1149 über die
atmungsaktive Nässesperre und bietet damit eine größere Freiheit in der Auswahl der textilen Komponenten.
Die antistatische Wirkung von Schutzkleidung nach EN 1149 wird üblicher- weise durch leitende Fäden im
Außentextil erreicht. Mit der neuen Topaz Carbon-Membrane ist es der Trans-Textil GmbH gelungen, diese Norm-
forderung über die atmungsaktive Nässesperre zu erfüllen und eine größere Freiheit in der Auswahl der Oberware
zu erzielen.





Prosys Projekt
Textiler Laserschutz


Nach drei Jahren konnten die Trans-Textil GmbH und ihre Partner das europäische Projekt „PROSYS-Laser“ erfolg-
reich abschließen. Damit ist die Entwicklung innovativer textiler Lösungen für den passiven und aktiven Laserschutz
gelungen. Die Mehrlagenprodukte von Trans- Textil bilden die Basis für Laserschutzbekleidung im Einsatzbereich von
Handlasergeräten sowie für Schutzvorhänge in der automatisierten Laserbearbeitung. „Prosys-Laser“ setzt mit seinen
Projektergebnissen neue Standards für die multifunktionelle Persönliche Schutzausrüstung (PSA).

» Projekt Entwicklung englisch
» www.prosyslaser.eu





Leasingtaugliche FunktionstextilienLeasingtaugliche Funktionstextilien

(5.- 8.11.2013)

Unsere Laminate für medizinische Anwendungen und professionelle Schutzkleidung sind in der Praxis
von gewerblicher Wäsche und Wiederaufbereitung erprobt..mehr Info





Schutztextilen WUS BrezezinyD
Preisgekröntes Leichtgewicht
WUS Brzeziny gewinnt Auszeichnung mit Schutztextilien von Trans-Textil

Auf der internationalen Fachmesse für Arbeitsschutz SAWO wurde der neue Feuerwehranzug von WUS Brzeziny mit dem
„Grand Prix“ der Kategorie Schutzkleidung ausgezeichnet, da er Schutz und Tragekomfort in vorbildlicher Weise vereint. Dabei
griff WUS, der Hersteller des polnischen Verbandes der Freiwilligen Feuerwehren, auf einen besonders leichten Textilverbund
der Trans-Textil GmbH zurück. 


VAP 3D
VAP® 3D: Bauteilorientierte Konfektion

Das luftfahrtqualifizierte VAP®-Membranesystem C2003 von Trans-Textil ist die Basis für die formgerechte Konfektion
dreidimensionaler Prozesshilfs mittel in den Luftfahrt-Projekten AZIMUT und RoCK. Maßgeschneiderte Systembausteine
erleichtern die Handhabung des Materials und bieten durch die individuelle bauteilbezogene Fertigung mithilfe innovativer
Fügetechniken deutliche Vorteile Zeit- und Kostenersparnis bezüglich der Herstellung kom plexer integrierter Bauteile.
Mit dem offiziellen Start des Projekts RoCK gehen die Trans-Textil GmbH und ihre Partner einen weiteren Schritt in der
Prozessopimierung im Sinne einer wirtschaftlichen und robusten Serienfertigung.
» Pressemitteilung

Das Bild zeigt die Fertigung einer Druckkalotte mit vollständig vorkonfektioniertem luftfahrtqualifiziertem VAP® 3D-Membransystem von Trans-Textil bei der Premium AEROTEC GmbH.


Topaz Carbon Membran
Trans-Textil auf der Techtextil 2013

Trans-Textil präsentiert auf der Techtextil in Frankfurt im Juni 2013 neue Membranen, Laminate und Technologien.
» Pressemitteilung



Schutztextilen WUS Brezeziny
Preisgekröntes Leichtgewicht
WUS Brzeziny gewinnt Auszeichnung mit Schutztextilien von Trans-Textil

Auf der internationalen Fachmesse für Arbeitsschutz SAWO wurde der neue Feuerwehranzug von WUS Brzeziny mit dem
„Grand Prix“ der Kategorie Schutzkleidung ausgezeichnet, da er Schutz und Tragekomfort in vorbildlicher Weise vereint.
Dabei griff WUS, der Hersteller des polnischen Verbandes der Freiwilligen Feuerwehren, auf einen besonders leichten Textil-
verbund der Trans-Textil GmbH zurück.
Die Kunst bei der Herstellung von Feuerwehrkleidung ist es, den Einsatz kräften gleichzeitig ein Höchstmaß an Sicherheit und
Komfort zu bieten. Dabei muss der funktionelle Textilverbund seine Schutzwirkung nach internationalen Standards erfüllen, eine
hohe Atmungsaktivität aufweisen und sollte dabei möglichst leicht sein, um die körperliche Belastung im Einsatz so gering wie
möglich zu halten.
Die flammhemmenden und antistatischen Multifunktionstextilien für Jacke und Hose des Anzuges wurden im speziellen Punktklebe-
verfahren der Trans-Textil GmbH gefertigt und beinhalten als hochatmungsaktive Nässesperre die bewährte PTFE-Duo-Membrane.
Mit einem Gesamtgewicht von knapp 500 Gramm pro Quadratmeter ist der Textilverbund ein echtes Leicht gewicht und erfüllt
dennoch die Anforderungen der EN 469 und weiterer Normen in höchstem Maße.


Inkjet-Druckverfahren

Inkjet-Druckverfahren

Das kontinuierliche Inkjet-Druckverfahren bietet die nötige Flexibilität für die Umsetzung digitaler Vorlagen. Es ermöglicht auch
kurzfristig selbst für Mustermengen individuelle Aufdrucke von Logos, Schriftzügen und Firmen-Namen, Batch-Nummern zur
Nachverfolgung, Artikelkennzeichnungen oder Kantendruck.


OHRIS Standard

OHRIS-Zertifikat für Arbeitsschutz und Anlagensicherheit

Mit dem » Zertifikat nach dem OHRIS-Standard (Occupational Health and Risk Management System) dokumentiert die Trans-Textil GmbH
ihr Engagement in den Bereichen Arbeitsschutz und Anlagensicherheit. Das Gewerbe aufsichtsamt der » Regierung von Oberbayern
bestätigte mit der Übergabe der Urkunden die Konformität mit der internationalen Norm OHSAS 18001:2007. So ergänzt Trans-Textil
seine bestehenden Zertifizierungen für Qualitäts- und Umweltmanagement im Sinne seiner Mitarbeiter und Nachbarn.




Ohris Trans-Textil
Unterstützung für Umwelt- und Sicherheitserziehung

Mit einer Spende an den Mittelschulverbund Sankt Rupert Freilassing- Mitterfelden setzt Trans-Textil seinen Einsatz für die
Jugendförderung am Standort fort. Schulleiter und Schülervertreter nahmen die Spende über 2.000 Euro entgegen. Die Mittel
kommen der Umwelt- und Sicherheitserziehung der Kinder und Jugendlichen zugute.




Windworker
Topaz Windworker

Die Artikel der Windworker Serie zeichnen sich aus durch hohe Wärm> isolation, gute Atmungsaktivität (Ret zwischen 6 und 25),
dauerhafte Wasser- und Schmutzabweisung sowie Winddichtigkeit bzw. sehr geringen Luftdurchlass. Je nach Materialzusammen-
stellung können die Laminate eingesetzt werden für Warnschutzkleidung gemäß EN 471 in Verbindung mit EN 1149, Nässeschutz-
kleidung gemäß EN 343, Kleidung zum Schutz gegen kühle Umgebung EN 14058, industrielle Wäsche, Kleidung zum Schutz gegen
Hitze und Flammen DIN EN ISO 11612 sowie für die Schutzkleidung von Behörden, Industrie und Handwerk gemäß individueller Spezifikation.
» Infoflyer pdf (1,6 MB)




Signalwirkung
Textile Entwicklung mit Signalwirkung

Sehen und gesehen werden – darum geht es bei Schutzkleidung mit hochsichtbaren Eigenschaften. Um die reflektierenden Warnfarben
länger zu erhalten, hat Trans-Textil die Ausrüstung Topaz dual guard entwickelt und gemeinsam mit dem Stahlwerk Annahütte in einem
Trageversuch getestet. Die Ergebnisse belegen im Vergleich zu einer herkömmlichen Ausrüstung ausgezeichnete Werte in der Abweisung
und Auswaschbarkeit verschiedener Schmutzsubstanzen. Der Leuchtdichtefaktor nach EN 471 und somit die Sichtbarkeit der Bekleidungs-
träger bleibt deutlich länger erhalten, was sich im Lebenszyklus und Werterhalt der Kleidung positiv auswirkt.



Code of Conduct
Trans-Textil unterzeichnet Code of Conduct

Die Trans-Textil GmbH bekennt sich zum Code of Conduct des Gesamt verbandes der deutschen Textil- und Modeindustrie. Durch die
freiwillige Selbstverpflichtung dokumentiert das Unternehmen sein Engagement im Bereich der gesellschaftlichen Verantwortung.
Der Code of Conduct basiert auf dem UN-Global Compact und fordert dazu auf, ökonomische, soziale und ökologische Gesichtspunkte
bei allen Entscheidungen in einen angemessenen Interessenausgleich zu bringen.
» Downloads Code of Conduct



VAP Netzwerk
VAP®-Anwendungen für die Verkehrstechnologien von morgen
Bundesverkehrsminister trifft das VAP®-Netzwerk Dr. Peter Ramsauer zu Besuch bei der Trans-Textil GmbH

Eine starke Technologie in einem starken Netzwerk – so präsentierten sich die VAP®-Partner beim Besuch von Dr. Peter Ramsauer,
Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung bei der Trans-Textil GmbH in Freilassing. Der Hersteller der lizenzierten VAP®-
Membransysteme und Lizenzgeber hatte zum Netzwerktreffen eingeladen, um gemeinsam mit » EADS Deutschland GmbH, » Premium Aerotec GmbH,
» Composyst GmbH und » Secar Technologie GmbH Zukunftsprojekte für großflächige und komplexe Leichtbauteile in VAP® zu präsentieren.
Das Potenzial der membran unterstützten Niederdruckinfiltration im Bereich der Verkehrstechnologien ist enorm, wie die in VAP® gefertigte
Elektrotankstelle „E-Port“ von Secar und der in einem Schuss hergestellte NEXICOS-Demonstrator von Premium Aerotec eindrucksvoll unter
Beweis stellten.


Bild: Die großflächige Dachstruktur des „E-Ports“ wird zukünftig in VAP®-Technologie gefertigt und versorgt Elektrofahrzeuge mit Energie. Von links Stefan Utecht
(Geschäftsführer Composyst GmbH), Dr. Aimo Bülte (Vice President & Head of Technology Innovation Management EADS Cassidian), Bundesminister Dr. Peter Ramsauer,
Karl-Heinz Semlitsch (Geschäftsleitung Secar Technologie GmbH), Dirk Schmidt und Matthias Krings (Trans-Textil GmbH).


2012


Prosys Laser
PROSYS-Laser Projekt

Das PROSYS-Laser Projekt widmet sich der Entwicklung von innovativer „passiver“ und „aktiver“ Laserschutzbekleidung
im Einsatzbereich von Handlasergeräten sowie Schutzvorhängen für die automatisierte Laserbearbeitung. Beim Treffen
der Projektpartner aus Hightech-Unternehmen und Forschungseinrichtungen in Warschau präsentierten Trans-Textil und
seine Partner nach mehreren Monaten Entwicklungszeit neue Produkte, welche den Funktionstest bereits positiv erfüllt haben.
„Prosys-Laser“ wird mit seinen Projektergebnissen neue Standards für die Persönliche Schutzausrüstung (PSA) setzen.
» www.prosyslaser.eu



JEC 2012
Die VAP®-Allianz: Expertennetzwerk für den Vacuum Assisted Process

Die Partner der VAP®-Allianz bieten interessierten Fertigungsunternehmen auf allen Ebenen Unterstützung bei der
Umsetzung des Vacuum Assisted Process – sei es, um den Weg vom Handlaminieren zur geschlossenen Infiltrations-
technologie mit hoher Prozesssicherheit zu gehen, eine Qualitätssteigerung in vorhandenen Verfahren zu erzielen
oder eine wirtschaftliche Fertigungsalternative umzusetzen. Auf der JEC Europe präsentiert sich das Experten-
netzwerk auf dem Gemeinschaftsstand des Carbon Composites e.V. T46 in Halle 1.

» Pressemitteilung


2011


Techtextil 2011
Trans-Textil auf der Techtextil 2011

Die erfolgreiche Umsetzung ihrer anwendungsorientierten Fertigungstechnologien für Funktionstextilien stellte
die Trans-Textil GmbH auf der Techtextil 2011 vor. Als Partner von Behörden, Industrie, Konfektionären und
Wäschereien in ganz Europa präsentierte das Unternehmen innovative Lösungen für hochqualitative Schutzkleidung.
Diese haben sich in der Anwendungspraxis bewährt und eröffnen neue Möglichkeiten in der Umsetzung von
Membrantechnologien und weiteren Textilveredelungen für den professionellen Einsatz.



Power Guard
Benzinabweisende Spezialausrüstung Topaz power guard

Die Multifunktionsausrüstung Topaz power guard garantiert durch sehr gute Benzinabweisung, ausgezeichnete
Wasserabweisung und hervorragende Ölabweisung Sicherheit und Komfort in herausfordernden Einsatzszenarien –
auch nach mehreren Waschzyklen. Durch diese Spezialausrüstung schwer entflammbaren Laminate von Trans-Textil
zusätzlich gegen den Kontakt mit flüssigen Brennstoffen (z.B. Benzin, Kerosin). Die Bekleidung wird unter anderem
bei Sondereinsätzen der Polizei und als Schutzausrüstung in Raffinerien eingesetzt.

Bild: THW Krefeld.



Membrane Technologies
“Membrane Technologies - Basis for the safety of functional surgical textiles”
beim Symposium “Textil Innovativ”

Membranen sind bei der Herstellung von Funktionstextilien für den medizinischen Einsatzbereich eine
entscheidende Komponente. Im Gesamtverbund von OP-Tüchern oder OP-Mänteln sorgen sie als Barriere
gegenüber Flüssigkeiten und Keimen für Sicherheit, gewährleisten hohen Tragekomfort durch Atmungsaktivität
und erfüllen die hohen Anforderungen an die Sterilisationen. Mit dem Fachvortrag “Membrane Technologies -
Basis for the safety of functional surgical textiles” beim Symposium “Textil Innovativ” am 07. Oktober 2010
gab Matthias Krings, Kaufmännischer Leiter und Produktmanager für medizinische Funktionstextilien, einen
Überblick über aktuelle technische Entwicklungen bei der Herstellung von Funktionstextilien für den OP. mehr Info




Trans-Textil EADS-authorised LICENSOR
Trans-Textil auf der Composites Europe

Im Rahmen ihrer Technology Licensing Initiative stellt die EADS Deutschland GmbH ihr patentiertes VAP®-Verfahren
zur membranunterstützten Nieder- druckinfiltration über ein Lizenzmanagementsystem dem Markt zur Verfügung.
Die Trans-Textil GmbH ist als Hersteller von lizenzierten VAP®-Membransystemen der Exklusivpartner für EADS.
Als autorisierter Lizenzgeber für den Non-Aerospace-Bereich und präferierter Partner im Aerospace-Bereich ist
Trans-Textil weltweit Ansprechpartner für die vertraglich geregelte und direkte Lizenzierung. Auf der Composites
Europe präsentiert sich Trans-Textil in Halle 12 auf Stand A05. mehr Info



2010

Prosys Laser
Projekt Prosys - Textile Ideen für den Laserschutz

Gemeinsam mit ihren Partnern gab die Trans-Textil GmbH beim Kick-Off Meeting in Freilassing den Start schuss zum internationalen
Entwicklungsprojekt „Prosys“. Hightech-Unternehmen und Forschungseinrichtungen arbeiten dabei an innovativen textilen Lösungen
für den aktiven und passiven Schutz vor Laserstrahlung.
» Flyer Prosys pdf (4 MB)
» www.prosyslaser.eu



Neue Karten im Spiel

Trans-Textil GmbH verfeinert Multifunktionskonzept -
Langlebige Zusatzfunktionen

Anwendungsorientierte Hightech-Textilien mit einem perfekten Zusammen spiel von Komponenten und Verarbeitungstechnologien –
dafür steht die Trans-Textil GmbH. Nun haben die Spezialisten für die Entwicklung, Lamination, Ausrüstung und Beschichtung ihr
Angebotsprofil verfeinert. Den Schwerpunkt legt das Unternehmen dabei auf verbesserte Permanenz der Funktionen, einen längeren
Lebenszyklus und damit auf noch höhere Effektivität und Effizienz. mehr Info




Bundesverkehrsminister Ramsauer
Trans-Textil GmbH im Gespräch mit dem Bundesverkehrsminister
Dr. Peter Ramsauer informierte sich über textile Zukunftstechnologien aus Freilassing

Den Parlamentarischen Abend des Verbandes Carbon Composites e.V. in der Vertretung des Freistaates Bayern beim
Bund nutzte die Trans-Textil GmbH, um sich als mittelständisches Unternehmen in der Hauptstadt Mitarbeitern der
Ministerien, Bundestags- und Landtagsabgeordneten vorzustellen.
Der Freilassinger Betrieb lud Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer zu einer Gesprächsrunde ein, um ihn über
aktuelle Einsatzbereiche von Funktionstextilien im Leichtbau zu informieren.




Flammschutz
Eine heiße Sache: Das Hochtemperaturkonzept von Trans-Textil
Textiler Flammschutz auf höchstem technischem Niveau

Im Portfolio des hauseigenen Hochtemperaturkonzepts von Trans-Textil finden sich Produkte für alle Bestandteile
der Einsatzkleidung von Nässesperren und Isolationsfutter bis hin zu atmungsaktiven und nässegeschützten Schuh-
komponenten. Auf der Interschutz 2010 präsentierte Trans-Textil neue Ideen - etwa den Einsatz von speziellen
3D-Abstandshaltersystemen. mehr Info



Novosan Ski

Beheizbarer Fußsack für Rollstuhlfahrer

Und der sorgt für Wärme auf Knopfdruck. Der Textilverbund ist mit Metallfasern durchzogen, die in
Verbindung mit einem Akku für mehrere Stunden Wohlbefinden spenden. Gleichzeitig ist der Fußsack
wasserabweisend, besonders wetterfest und atmungsaktiv.
» www.novosan.info




Topaz Clean 4 green

Topaz Clean4Green



Topaz Clean 4 green  Mit diesem Finishing erreicht man optimale Wasserabweisung für Freizeit-
und leichte Schutzbekleidung. Dabei kommt das umweltschonende „Topaz clean4green“ ohne Silikon und
Halogen aus. Es wird auf wässriger Basis hergestellt und bietet als umweltbewusste Alternative in
Produktion, Weiterverarbeitung und Anwendung zuverlässigen Schutz gegen schlechtes Wetter.




Topaz Dual Guard

Topaz Dual Guard

Topaz Dual Guard  Das „Topaz dual guard“ Finishing schützt die Kleidung doppelt: durch dauerhafte
Wasser-, Öl- und Schmutzabweisung sowie durch eine optimierte Auswaschbarbeit von Verunreinigungen wie
Öl und Graphit. So verlängert „Topaz dual guard“ die Hochsichtbarkeit von Schutzkleidung nach EN 471 sowie
den Erhalt von Eigenschaften nach weiteren Normen der Persönlichen Schutzausrüstung und punktet mit Wirt-
schaftlichkeit und höherer Lebensdauer bei der Wäsche und Wiederaufbereitung.




Topaz Airtouch
Topaz airtouch

Topaz Airtouch  Die „Topaz airtouch“ Beschichtung erweist sich in der Kleidung als echtes Leichtgewicht.
In feinen Punkten direkt auf die Membrane aufgebracht, entsteht ein Laminat, das auf weiteres Futtermaterial verzichten
kann. „Topaz airtouch“ schützt die Membrane vor mechanischer Beanspruchung und bietet gleichzeitig einen hohen Trage-
komfort direkt am Körper. Ein zusätzliches Plus: „Topaz airtouch“ Beschichtungen werden umweltschonend auf wässriger
Basis hergestellt. Für spezielle technische Anwendungen kann das Produkt spezifisch eingesetzt werden.



Topaz Bimicro


Topaz bimicro

Topaz Bimicro  Trans-Textil stellt mit der neuen „Topaz bimicro“ Membrane eine Marktneuheit vor. Diese
verbindet erstmals die Eigenschaften einer mikroporösen ePTFE-Membrane mit denen einer ebenfalls mikroporösen
Polymer-Schutzschicht. Damit erreicht Trans-Textil einen hohen Wasserdampfdurchlass und steuerbare Luftdurch-
lässigkeit bei gleichzeitig hoher Wasserdichtheit. Optional kann „Topaz bimicro“ mit Cocona® natural technology™ -
Aktivkohle aus der Kokosnuss - veredelt werden.




Schuelerlotsen
Hightech-Jacken für Schülerlotsen

Pünktlich zur dunklen Jahreszeit stattete Trans-Textil alle Schülerlotsen am Standort in Freilassing mit
hochsichtbaren Wetterschutzjacken aus.




Girls Day 2009
Girls' Day

Zum Mädchenzukunftstag „Girls’ Day 2009“ besuchten zwei Schülerinnen die Trans-Textil GmbH
und erfuhren einiges über den Ausbildungsberuf „Produktveredler/in – Textil“. Einen ganzen Tag lang
erlebten sie, wie Hightech-Textilien aus Freilassing entstehen.




Trans-tetxil auf der ILA Berlin

VAP® Hightech-Textilien auf der ILA 2010

Gemeinsam mit dem Industrieverband Veredlung - Garne - Gewebe - Technische Textilien e.V. (IVGT) präsentierte Trans-Textil
seine Multifunktionslösungen für VAP®-Membransysteme am Stand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie
auf der Internationalen Luftfahrtausstellung ILA in Berlin. Der Aerospace-Sektor gilt als einer der anspruchsvollsten
Anwendungsbereiche von VAP® und anderer textiler Spitzentechnologien.



Trans-Textil und EADS VAP Technologie

Trans-Textil und EADS präsentierten VAP® auf der JEC Composites Show

Mit ihrem Auftritt auf der JEC Composites Show in Paris gaben die Trans-Textil GmbH und EADS den Startschuss für die gemeinsame
Vermarktung der VAP®-Technologie. Im Mittelpunkt der Präsentation auf der größten Leichtbau- messe Europas standen große integrierte
Leichtbauteile wie die Druckkalotte eines Airbus oder der Prototyp eines Flugzeugrumpfes von Diamond Aircraft sowie die innovativen
textilen Multifunktionslösungen von Trans-Textil zur Herstellung großflächiger komplexer Strukturen mithilfe von VAP®-
Membransystemen.



Hitzeschutz

Update im Hitzeschutz

Kurz nach Einführung der neuen Norm EN ISO 11612 für Kleidung zum Schutz gegen Hitze und Flammen, präsentiert Trans-Textil die ersten
voll zertifizierten Artikel, die diesem neuen Standard entsprechen. mehr Info

2009

A+A

03. - 06.11.2009, A+A, Halle 09, Stand 9F03, Düsseldorf
Pressetext   Pdf (76 KB)

Techtextil

16. - 18.06.2009, Techtextil, Frankfurt, Halle 3.0, Stand H56
Die Trans-Textil GmbH hat ihr Angebotsportfolio erweitert. Mit der Präsentation neuer Produkte auf der Techtextil (Halle 3.0, Stand H56)
bestätigen die Spezialisten aus Freilassing ihre Stellung als starker Partner bei der Entwicklung und Herstellung von Multifunktionsprodukten.
Pressetext   Pdf (44 KB)

Auf der Munich Fabric start präsentiert Trans-Textil vom 03. bis 05. Februar 2009 die Sommerkollektion 2010 sowie neue Grundqualitäten,
Standards für Bluse und Hemd und Kinderdessins. Besuchen Sie uns in Halle 4 Stand F14.



2008

euroLITE: Membranlaminate für VAP®-Technologie
Auf der Leichtbaumesse euroLITE in Salzburg präsentierte sich Trans-Textil am
Stand des Kompetenznetzwerks »Carbon Composites e.V und stellte seine hoch entwickelten Membranlaminate für das VAP®-Leichtbauverfahren vor.

Trans-Textil präsentiert auf der Expoprotection in Paris von 04. bis 07. November 2008 neue textile Entwicklungen für die persönliche
Schutzausrüstung. Besuchen Sie uns in Halle 5, Stand 78 B.

Qualitäts- und Umweltmanagementsystem erfolgreich rezertifiziert
Qualität und umweltbewusstes Handeln sind die Basis für den hohen Standard bei Trans-Textil. Dies bestätigte auch der TÜV Austria im Audit
zu den Normen EN ISO 9001 und EN ISO 14001, das ohne Abweichungen bestanden wurde.

Trans-Textil feiert Geburtstag!
Unser Unternehmen wurde vor 30 Jahren gegründet und seit 1978 steht der Name Trans-Textil für innovative Funktionstextilien sowie
Kompetenz in den Bereichen Lamination, Beschichtung, Ausrüstung und Druck.

Aktuelle Messen
Nach der „JEC Composites“ in Paris, Europas größter Fachmesse für Faserverbundstoffe, und der „Protex“-Fachmesse für Arbeitsschutz
und funktionelle Berufsbekleidung, wird sich Trans-Textil vom 24.-26. Juni 2008 gemeinsam mit dem Netzwerk Carbon Composites e.V. auf der
„Eurolite“, der internationalen Fachmesse für Leichtbaukonstruktion, in Salzburg präsentieren.

HV-Softshells
Diese hochsichtbaren und elastischen Trilaminate nach EN 471 erfüllen sämtliche Anforderungen an das Wohlbefinden durch Innenlagen aus
bei 60°C waschbarem Fleece und aus Cocona Textilien mit Aktivkohle, die aus der Kokosnuss gewonnen wird.

Protex, 8. - 10. April 2008, Salzburg, Halle 2 B005:
Die internationale Messe für den Arbeitsschutz öffnet im April erstmalig ihre Tore für das Fachpublikum aus Österreich, Süddeutschland und
die osteuropäischen Nachbarländer. Für die Trans-Textil, zuhause auf der deutschen Seite gegenüber von Salzburg, ist es ein Muss mit
einem eigenen Stand vertreten zu sein.

JEC Composites, 1.-3. April 2008, Paris:
Die Trans-Textil GmbH wird auf der größten europäischen Composite-Messe mit Membranlaminaten für die VAP®-Harz- Infiltrationstechnik
vertreten sein. Zu finden sind wir auf dem Gemeinschaftsstand des Kompetenznetzwerkes Carbon Composites e.V., bei dem Trans-Textil Mitglied ist.



2007

Durch die Neuheiten rund um die Themen 3D, Softshells und PFTE Duo, sowie die Ausstellungsmodelle der Meisterschule für Mode München
waren die Techtextil 2007, die Munich Fabric Start und die A+A 2007 für die Trans-Textil GmbH sehr erfolgreiche Messen.

Anfang Juli 2007 konnte mit einem Audit des TÜV AUSTRIA die Zertifizierung des Managementsystems der Trans-Textil GmbH nach EN ISO 14001
und die Überwachung nach EN ISO 9001 erfolgreich abgeschlossen werden.

Trans-Textil hat neue 3D-Liner entwickelt, mit denen bis zu 15% Gewichtsreduzierung im Gesamtverbund der Feuerwehrschutzkleidung
ermöglicht werden. Durch die Kombination einer Nässesperre mit speziellen 3D-Isolationsschichten werden Atmungsaktivität und Komfort
einer Jacke oder Hose deutlich verbessert.

Trans-Textil präsentiert auf der Techtextil vom 12.-14. Juni in Halle 3.0 Stand G 46 Funktionstextilien rund um neue Technologien und
intelligente Ideen mit den Schwerpunkten PFTE Duo und HV-Softshells.



2006

Trans-Textil gewinnt Regionalförderpreis 2006:
Mit dem Regionalförderpreis konnte ein erfolgreiches Jahr 2006 für die Trans-Textil abgeschlossen werden. Unsere innovative Entwicklungsarbeit,
die Schaffung von neuen Arbeitsplätzen und ein behutsamer Umgang mit der Umwelt waren die Basis für diesen Gewinn.

November 2006
Wie wichtig und bereichernd Nachwuchsförderung ist, konnte Trans-Textil in Freilassing anlässlich eines Besuchs von mehr als 50 Studierenden
und Lehrkräften der Meisterschule für Mode München zeigen. Die Veranstaltung war Auftakt zum Wettbewerb "Workwear für den Gefahrenbereich Straße".

Multi Point Coating
ist der Begriff für neue Produktsynergien von Trans-Textil: Mit modernster Technik werden Laminate und Beschichtungen kombiniert.

"PUDOTS®"- Hitzeisolation durch Abstandsnoppen
Bei diesen Futterstoffen der Trans-Textil bilden Abstandsnoppen aus hochtemperaturbeständigem PU-Schaum ein Luftpolster. Die in einem speziellen
Beschichtungsverfahren auf Aramid-Laminaten aufgebrachten Noppen halten durch „starke“ Lufteinschlüsse die Hitze vom menschlichen Körper fern.”
„PUDOTS®“ sind 20-40% leichter alsherkömmliche Systeme.

„PTFE Duo“ - High-Tech-Beschichtung für mikroporöse Systeme
Das Duo „Laminate und Coating“ aus dem Hause Trans-Textil hat sich 2005 am Markt erfolgreich durchgesetzt. Hochatmungsaktive mikroporöse
Systeme werden mit einer zusätzlichen hochtemperaturbeständigen Beschichtung veredelt, so dass ein sehr hoher Grad an Dichtheit und
Beständigkeit gegenüber Wasser und Chemikalien gegeben ist.



2005

C+D, Fachmesse in Budapest, 23.-26.11.2005
Die Trans-Textil GmbH wird erstmalig auf der 7. Mitteleuropäischen Fachausstellung für Verteidigungseinrichtungen und Luftfahrt in Budapest
mit ihrem neuen Partner Teens Textil Kft. In Pavilon B auf Stand 3/B vertreten sein.

Komfortstretch mit OnPoint
In der neuen Generation von Laminaten für Schutzkleidung werden hochelastische Materialien verwendet. Hergestellt mit der OnPoint-Technologie
bedeutet dies höchsten Komfort unter Erfüllung der Normen EN 343 und EN 471.

Versilberte OP-Laminate
Eine Neuheit aus dem Hause Trans-Textil sind antimikrobielle Laminate, auf Basis von Trevira Classixx Bioaktiv entwickelt. Ein Ziel ist hierbei,
höchste Hygiene im OP-Bereich bei "High Performance"-Anwendungen zu gewährleisten.

A+A 2005, Düsseldorf, 24.-27. Oktober
Trans-Textil präsentiert auch dieses Jahr in Halle 2 auf Stand 2D31 seine neuesten Entwicklungen für die Persönliche Schutzausrüstung.

Qualitätssystem nach EN ISO 9001
Mit einem Audit des TÜV Österreich konnte die Rezertifizierung des Qualitätsmanagementsystems der Trans-Textil am 24. Juni erfolgreich
abgeschlossen werden.

Technische Textilien und innovative Bekleidungstextilien sind weiter auf dem Vormarsch - die Branchen zeigen sich optimistisch!"
So gut besucht wie nie zuvor war auch der Trans-Textil Stand auf der Messe Techtextil. Äußerst positiv haben unsere Gäste die Ideen
rund um die neue OnPoint-Technologie und die neuen Artikel für die verschiedenen PSA-Bereiche aufgenommen.

"Two in one" ist ein innovatives OnPoint-Laminat für die Feuerwehrbekleidung, das unter Erfüllung der Norm EN 469 Nässesperre
und Isolationsfutter in Einem verbindet.

Die erste Entwicklung auf Basis der OnPoint-Technologie ist die neue ComfortLine von Trans-Textil, neue Funktionstextilien mit verringertem
Gesamtgewicht und angenehm weichem und fließendem Griff.

Trans-Textil präsentiert auf der Messe Techtextil vom 7. - 9. Juni 2005 in Halle 3.0 Stand G 46 ihre Produktpalette mit Laminaten,
die in der neuen OnPoint-Technologie produziert werden.

Neuheiten für Freizeitbekleidung
Segler müssen bei schlechtem Wetter geschützt, aber zugleich sichtbar sein, inbesondere im Offshorebereich. Diese Aufgaben erfüllen
neue hochsichtbare Laminate der Trans-Textil GmbH für spezielle Seglerkleidung.

Erfolgreiche Markteinführung im OP-Bereich
Trans-Textil hat die Weiterentwicklung eines speziellen OP-Laminates abgeschlossen. Der Anwenderwunsch nach einer optimierten
Flüssigkeitskontrolle bei OP-Abdecktüchern wird durch hohe Saugfähigkeit in Kombination mit der bewährten Dichtheit über den gesamten Lebenszyklus erfüllt.

Munich Fabric Start, München, 9. - 11. Februar
Auch im Neuen Jahr können Sie sich auf dem Stand der Trans-Textil über die Neuheiten im Bereich Wetter- und Arbeitsschutz, insbesondere
auch über die neueste Mode für Herrenhemden und DOB informieren.



2004

ENTRY SK + RESCUE-SECUREX + PROTEC
Sehr gut besucht war der Stand der Trans-Textil GmbH in Bratislava auf der Messe ENTRY SK + RESCUE-SECUREX + PROTEC.
Das fachkundige Publikum aus nahezu allen osteuropäischen Staaten erkundigte sich nach den Stoffen und Laminaten für Sicherheits- und Schutzausrüstung.

ENTRY SK + RESCUE-SECUREX + PROTEC
Ausstellung für Sicherheits- und Schutzausrüstung Bratislava, Slowakei, 29. September – 1. Oktober 2004:
Nach langjähriger Tätigkeit in Osteuropa stellt Trans-Textil seine Funktionstextilien erstmalig auf einer Messe in einem neuen EU- Mitgliedsland vor.

Munich Fabric Start, München, 7. – 9. September 2004:
Auf dem Stand der Trans-Textil finden Sie sowohl die neuesten Ideen der modischen Druckkollektion für Herrenhemden und DOB, als auch die
Neuheiten im Bereich Wetter- und Arbeitsschutz.

Cinte Techtextil China, Shanghai, 1. – 3. September 2004:
Erstmalig wird Trans-Textil sich in Asien päsentieren. Sie finde uns auf dem Intex-Messegelände im deutschen Pavillion.



  © COPYRIGHT 2013 TRANS-TEXTIL GMBH